Sie sind hier: Home

Home

Willkommen bei der Zeitschrift „Unterstützte Kommunikation“

uk 01/2018 Implementierung von UKDie Zeitschrift „Unterstützte Kommunikation“ ist die weltweit größte Zeitschrift zum Thema und ist das einzige Fachmedium über die Arbeit mit und für alternativ kommunizierende (sogenannte „nicht- oder kaumsprechende“ ) Menschen im gesamten deutschsprachigen Raum. Die „UK“ wird von der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. herausgegeben.

In der „UK“ schreiben Expertinnen und Experten ebenso wie Eltern und Betroffene. Nicht trockene, theoretische Ausführungen stehen im Mittelpunkt, sondern Praxis, Erfahrungsaustausch, neue technische Hilfsmittel, pädagogische und psychologische Überlegungen, internationale Zusammenarbeit. Ergänzt werden die Beiträge durch gutes Bildmaterial, Grafiken, Medien-Hinweise, Tipps und Tricks und vieles mehr.

Liebe Leserin, lieber Leser der „Unterstützten Kommunikation“!
Seit weit über 20 Jahren erfreut sich die Zeitschrift „Unterstützte Kommunikation“ wachsender Beliebtheit, was sich in einer stetig steigenden Auflage niederschlägt. Um die Zeitschrift immer besser zu machen, bitten wir Sie freundlich, uns Ihre Meinung und Ihr kritisches Urteil mitzuteilen.

Unterstützte Kommunikation 1/2018
Implementierung von UK

Im Herbst 2017 wurde an einigen Schulen das 30-jährige Jubiläum von Unterstützter Kommunikation gefeiert. In den vergangenen Jahrzehnten ist das ehemals zarte Pflänzchen UK stetig gewachsen und heute fest in einigen UK-Konzeptionen und Schulentwicklungsplänen verwurzelt. UK ist kein Nischenprodukt mehr, sondern Teil von Schulalltag und nachschulischer Lebenswelt und wird in Werkstätten und Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderungen eingesetzt.
Wie es gelingen kann, UK in diesem vielfältigen Umfeld zu implementieren, berichten die Autoren der vorliegenden Ausgabe der Unterstützten Kommunikation. In einer Bildungsreise von der Schweiz über Oberösterreich nach Deutschland und erstmals mit einem englischsprachigen Beitrag auch nach Schottland wird anschaulich dargestellt, welche Erfolge bei der Einführung von UK bereits erzielt werden konnten und was noch getan werden muss, um echte Teilhabe für unterstützt kommunizierende Menschen zu ermöglichen.

60 S., geh.
Bestellen

uk & forschung_7

In dieser Ausgabe:

Birgit Appelbaum, Jun. Prof. Dr. Karolin Schäfer und Dr. Ursula Braun:

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation (UK) – eine Bestandsaufnahme und mögliche Perspektiven für die Forschung

Prof. Dr. Anja Blechschmidt:

Ko-Konstruktionen als Strategien des Verstehens-Managements
mehr

uk & forschung_7

In dieser Ausgabe:

Birgit Appelbaum, Jun. Prof. Dr. Karolin Schäfer und Dr. Ursula Braun:

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation (UK) – eine Bestandsaufnahme und mögliche Perspektiven für die Forschung

Prof. Dr. Anja Blechschmidt:

Ko-Konstruktionen als Strategien des Verstehens-Managements
mehr